Señor de los milagros - Der Herr der Wunder

In diesem Monat Oktober feiert die peruanische Kirche den "Señor de los milagros" - den Herrn der Wunder, auch Christus von Pachacamilla oder Schwarzer Christus genannt. Sein zentraler Tag ist der 28. Oktober.

Diese bedeutende Tradition hat ihren Ursprung im 17. Jahrhundert, als das Bild von einem angolanischen Sklaven auf eine Lehmmauer in Pachacamilla gemalt wurde. Die Verehrung ist aus den Wundern geboren, die dem schwarzer Christus zugeschrieben werden. Hervorzuheben ist das des Erdbebens von 1655 in Lima, bei dem mehrere Bauten zerstört wurden und die Mauer, auf der sich das Bild befand, stehen blieb. Jahre später fand die erste Prozession durch verschiedene Orte in Lima mit der Nachbildung des Herrn der Wunder statt. Seitdem hat das Bild nicht aufgehört, die Straßen von Lima zu besuchen und in den Menschen einen Glauben an den gekreuzigten Christus zu wecken, der das peruanische Volk mit Liebe und Barmherzigkeit anschaut.

Es gibt mehrere Gründe, warum Hunderte von Menschen den Herrn auf seinem Weg begleiten - einige für ihre Umkehr, für ihre Gesundheit, für ihre Dankbarkeit, für die Gnaden, die ihnen oder ihren Lieben geschenkt wurden - und so vermitteln, dass diese Tradition aus einem im Herrn verwurzelten Glauben geboren ist.
Dieses Jahr wäre es die 333. Prozession gewesen, aber aufgrund der Existenz der Covid-19-Pandemie, wird dies nicht möglich sein. Aus diesem Grund lädt uns die Kirche von Lima ein, diese Tradition auf andere Weise zu leben, sie lädt uns ein zu "großen geistlichen Exerzitien im Purpurmonat, indem wir uns vom Geist Gottes leiten lassen und so lernen, als auferstandene Peruaner zu leben".  Zu diesem Zweck bietet sie uns einige praktische Ratschläge und ein Online-Programm mit Eucharistie, Prozessionen, Kreuzweg, Rosenkranzgebet und lehrreichen Vorträgen an. Auf diese Weise werden wir weiterhin den Herrn der Wunder betrachten, der zu uns kommt, um uns Leben in Fülle zu schenken und dieses Leben mit unseren Brüdern und Schwestern zu teilen. Möge unser christliches Zeugnis ein Spiegelbild unseres Glaubens an den gekreuzigten Christus sein, der sein Leben aus Liebe gibt und uns einlädt, mit ihm aufzustehen.

Schwester María Cecilia Naranjo Vega

Interesse an weiteren Impulsen? Schauen Sie in unser Archiv.

"Wenn es dir gut tut, dann komm!"

(Franz von Assisi)